Finde uns auf:

Twitter Facebook Pinterest
... der onlineshop für Naturkost

Frische, die ankommt!


Schön, dass Sie da sind! Zu Ihrem Shop, loggen Sie sich bitte ein. Neu bei uns? Starten Sie hier.

Warenkorb

Das neue Traumpaar Schokolade und Wein

Macht Schokolade glücklich, gesund oder dick? Es kommt ganz darauf an. Zum Glück gibt es in den letzten Jahren wieder einige Hersteller, die kompromisslos auf Qualität achten. Bioschokolade hat diesen Trend angeschoben der setzt sich jetzt durch. Inzwischen wird Schokolade nicht nur als Single genossen. Das Treffen von Wein und Schokolade ist allerdings ein Rendezvous mit Absturzgefahr und war lange verpönt - aber es gibt echte Traumpaare.

Der Begriff "Schokolade" ist immer noch durch die Zuckerbomben im Supermarkt bestimmt. Alles, was süss und braun getönt aussieht, nennt man "Schokolade". Im ursprünglichen Sinne ist Schokolade nur Kakao und Zucker. Die Schokolade selber ist, was unsere Gesundheit betrifft, nicht das Problem. Das sieht bei Pralinen oder Schokolade mit fettigen, üppigen Füllungen schon ganz anders aus.

Seit einigen Jahren gibt es wieder Bewegung im Markt. Einige Hersteller wollen die wahren Werte der Schokolade in moderner Form und modernen Techniken präsentieren. Edle, dunkle Schokolade mit einem Schuss Orange oder Chili kommen verstärkt auf den Markt. Dazu erhöht sich der Kakaoanteil. Davon profitieren wiederum Kooperativen in Afrika und Lateinamerika, die Bio-Kakao auf höchstem Niveau anbieten können. Heute geht es hier nicht mehr um einen Nischentrend - vielmehr gibt es ein echtes Bedürfnis nach geschmackvoller dunkler Schokolade am Markt.

Seit RAPUNZEL die weltweit erste Schokolade aus 100% kontrolliert biologischen Zutaten im Naturkosthandel einführte, ist ein vielfältiges Sortiment feinen Schokoladensorten entstanden.


Auf jeden Fall haben die Leckereien mit dem Fairtrade- und Bio-Siegel Aufwind. Anfang des Jahres konnten, im Rahmen der Süsswarenmesse (ISM) in Köln einige Marken das Fachpublikum begeistern und so ihr Angebot ausbauen.

Zwei subjektive Beispiele können durchaus als Speerspitze für den guten Schokoladegeschmack erwähnt werden. Gute Schokolade kommt trotz vieler Massenware immer noch aus der Schweiz. Und gute Schokolade muss nicht immer dunkel sein. Die helle "Bananasplit" mit Mandeln von Maestrani ist der Hit für die etwas wärmeren Tage, die jetzt bald kommen werden. Als zweites habe ich die Kultmarke aus Österreich ausgewählt - Zotter. Kaum ein anderes Unternehmen hat in den letzten Jahren so viele gleichzeitig innovative und super schmeckende Schokoladesorten auf den Markt gebracht. Schon die Optik der Schokoladenhüllen macht neugierig. Mein Tipp: Probieren Sie jetzt die edle und dunkle Seite der Schokolade in Form der "Labooko" Kollektion.

Kommen wir zur Beziehung zwischen guter Schokolade und gutem Wein. Lange war diese Paarung völlig verpönt. Inzwischen entdecken wir die sinnlichen Gemeinsamkeiten von hochwertiger Schokolade und edlen Weinen.

Bei Wein und bei Schokolade ist die Harmonie der Aromen, die wir auf der Zunge und im Gaumen spüren der zentrale Moment. Wir suchen das geschmackliche Erlebnis. Und inzwischen nicht mehr nur als Single, sondern als Kombination.

Die Begegnung von Wein und Schokolade kann verführerisch sein. Die Struktur der Gerbstoffe und die Ausgewogenheit zwischen Süsse und Säure müssen aber stimmen. Dann harmonieren Fruchtsäuren und Röstaromen. Dazu kommt der fast schon erotische Moment der Samtigkeit und des Schmelzes. Trockene Rotweine brauchen auf jeden Fall ein gewisses Mass an Volumen und Kraft, um auf gleicher Augenhöhe mit der Edelschokolade agieren zu können. Mit Vollmilchschokolade und trockenen Rotweinen wird man meist negative Erlebnisse haben. Die Vollmichschokolade passt eher zu weissen Dessertweinen.

Solch eine Kolumne kann nur eine theoretische Anregung sein. Auf jeden Fall geht nichts über Probieren und nochmals Probieren. Vielleicht ergibt sich ja eine Gelegenheit, dies auch mit Freunden zu tun, die schon Erfahrungen einbringen können. Nicht jeder muss das Rad immer wieder neu erfinden.

Georg ist Politologe und immer auf der Suche nach neuen kulinarischen Genüssen.


Weitere Informationen
www.maestrani.ch
www.vaninicioccolato.it
www.vivani.de
www.zotter.at
www.rapunzel.de
www.naturata.de


« Zurück zur Übersicht

Montag, den 09.03.09 |

tags:

Kommentare (html o. links nicht erlaubt)

Datenschutz - AGB - Widerrufsformular