Finde uns auf:

Twitter Facebook Pinterest
... der onlineshop für Naturkost

Frische, die ankommt!


Schön, dass Sie da sind! Zu Ihrem Shop, loggen Sie sich bitte ein. Neu bei uns? Starten Sie hier.

Warenkorb

Der Sommer ist da - vielfältiges Trinken ist angesagt

Der Sommer kann heiß und trocken sein und dann braucht gerade unser Körper viel flüssige Nahrung. In erster Linie steht da immer noch das Wasser. Mit etwas Limette und Ingwer können wir schon hier ganz einfache kulinarische Highlights setzen. Es gibt aber noch viele weitere Möglichkeiten.

Beim Thema Saft hat man heute die Qual der Wahl. Zudem sind wir in fast jeder neuen Sommersaison mit einem Trend konfrontiert, der super lecker schmeckt und auch der Gesundheit sehr förderlich sein soll. Früher gab es im Herbst Apfelsaft und im Winter Orangensaft. Vielleicht verarbeitete Oma im Sommer schwarze Johannisbeeren aus ihrem Garten und dann mussten wir bei jedem Besuch diesen Saft mit Mineralwasser trinken - oft hat uns das nicht geschmeckt. Und heute? Heute beladen wir unseren Mixer mit allem was uns gerade in die Hände kommt. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Und das ist gut so. Das Ausprobieren führt früher oder später zu individuellen Highlights.


In den letzten Jahren sind grüne Smoothies schwer in Mode gekommen. Salate, Limetten, Gurken Möhrengrün, Avocado, Mangold oder Spinat - alles kommt in den Mixer. Es gibt selbsternannte Ernährungsgurus, die verkünden mehrere Liter grüner Smoothies pro Tag zu trinken sei die Lösung. Dahinter steckt die Scheinüberzeugung, durch die hohe Aufnahme des Pflanzengrüns Chlorophyll Entzündungen vorzubeugen und den Körper zu entgiften. Das hat alles seine Berechtigung, aber einseitige Ernährung ist in den wenigsten Fällen zielführend. Oft wird so der Verdauungstrakt gestresst und die Nährstoffbilanz verschlechtert. Der erste Merksatz lautet. Außer beim Thema Wasser, nie nur auf eine Karte setzen.


Zudem sollte man auch auf die eigenen Mix-Künste setzen. Warum? Supermarkt-Getränke sind oft pasteurisiert, um sie länger haltbar zu machen. Der Vitaminanteil ist nicht mit frischem Gemüse und Obst vergleichbar. Zudem haben die Drinks aus dem Supermarkt häufig mehr Kalorien und machen weniger lang satt als ein selbstgemixter Smoothie von zu Hause. Demgegenüber sind Zusätze wie Leinsamen nützlich. Sie liefern Herz-stärkende Omega-3-Fettsäuren. Ganz praktisch: Leinsamen können zerkleinert besser verdaut werden, und der Mixer spaltet sie im Nu auf. Wer nicht die Zeit für individuelle kulinarische Köstlichkeiten hat, findet bei amorebio auch leckere und qualitativ hochwertige Smoothies.

Auch Milch kann bereichernd sein. Insbesondere die Milchexoten Butter- und Schwedenmilch passen zum heißen Sommer. An dieser Stelle nur ein Beispiel: Einen Rote-Bete-Saft mit Leinöl und etwas Meerrettich verrühren und in ein hohes Glas geben. Die Buttermilch vorsichtig darauf gießen und mit einem dünnen und langen Löffel verrühren. Er zeichnet ein Marmormuster in die Flüssigkeit ab. Es gilt der bekannte Satz: Auch das Auge trinkt mit.

Bei qualitativ hochwertigen Obstsäften sollte man immer wieder auf
"Samenfeste Sorten" setzen. Sie passen besser zu spezifischen Standortbedingungen einer Region. Der Erhalt und die Neuzucht "Samenfester Sorten" schützt die Biodiversität. Landwirtschaftliche Erzeuger wahren so ihre Unabhängigkeit von Saatgut-Herstellern.


Es muss aber nicht immer der Mixer in Aktion treten. Wie wäre es beispielsweise mit einem sommerlichen Obstsalat mit Mandel- oder Kokossplittern und mit einem Löffel Schlagsahne oder Malagaeis?! Wer will kann hier noch einen Schuss Rum dazu geben.

Es lebe der Sommer und seine Köstlichkeiten!

« Zurück zur Übersicht

Freitag, den 09.06.17 |

tags:

Kommentare (html o. links nicht erlaubt)

Datenschutz - AGB - Widerrufsformular